GORE-TEX PYRAD® BEKLEIDUNG

    Dauerhafter Schutz vor kurzzeitigem Kontakt mit Hitze und Flammen.

    VORTEILE

    Entdecken Sie die Vorteile dieser hochfunktionalen Produkte.

    02_GOR_TOF_Icons_Flame_Retardent

    Im Vergleich zu traditionellen flammhemmenden Textilien sind Bekleidungslösungen mit der GORE® PYRAD® Textiltechnologie deutlich leichter.

    Die revolutionäre Textiltechnologie bildet bei Einwirken von Hitze und Flammen eine stabile Verkohlungsschicht.

    Diese vielseitige Technologie kombiniert die dauerhafte Wasserdichtigkeit von GORE-TEX Produkten mit zusätzlichem Schutz vor Hitze und Flammen.

    Das Material lässt Schweiß in Form von Wasserdampf aus der Bekleidung entweichen und ist damit ideal für den Einsatz im Freien, besonders bei körperlich anstrengenden Tätigkeiten.

    AUSSERGEWÖHNLICH LEICHTER SCHUTZ VOR HITZE UND FLAMMEN

    Bekleidung mit GORE-TEX PYRAD® Funktionsmaterial gewährleistet optimalen Schutz vor Verbrennungen bei Kontakt mit Hitze und Flammen und ist zugleich dauerhaft wasserdicht. Durch diese einzigartige Textiltechnologie können sich professionelle Endanwender bei anspruchsvollen und gefährlichen Einsatzbedingungen auf herausragenden Schutz verlassen.

    Vor der Einführung der GORE-TEX PYRAD® Textiltechnologie war leichte Arbeitsschutzbekleidung mit dauerhaftem Wetterschutz und gleichzeitig optimalem Schutz vor Hitze und Flammen kaum zu finden. Bekleidung mit GORE-TEX PYRAD® Funktionsmaterial schließt diese Lücke – und bringt militärischen Einsatzkräften, Sondereinsatzkräften der Polizei oder Monteuren von Elektrizitätsunternehmen damit große Vorteile.

    Angehörige der Streitkräfte und Industriearbeiter, die der Gefahr von Stichflammen ausgesetzt sind, können sich auf erstklassigen Schutz durch unsere GORE-TEX PYRAD® Produkte verlassen, während sie gleichzeitig vor widrigen Witterungsbedingungen geschützt sind. Die Bekleidung ist leicht und angenehm zu tragen – und damit perfekt für alle, die viel in Bewegung sind.

    GORE-TEX PYRAD® Bekleidung bietet hohen Tragekomfort und beste Bewegungsfreiheit auch in Notfallsituationen, sodass sich Einsatzkräfte voll auf ihre wichtige Tätigkeit konzentrieren können. 

    Das Material ist wie alle Gore Funktionstextilien extrem haltbar, damit es den täglichen Belastungen durch anspruchsvolle Einsatzbedingungen standhält. In Warnfarben ist die Bekleidung ideal für Arbeiten bei Nacht oder schlechter Sicht. 

    Mehr lesen Weniger lesen
    IDEAL FÜR
    Alle Technologien wurden nach strengsten Kriterien getestet, um sicherzustellen, dass sie im Einsatz die gewünschte Funktionalität bieten und in verschiedenen Situationen optimal schützen.
    NORMEN

    Workwear

    Schutzkleidung gegen die thermischen Gefahren eines elektrischen Lichtbogens

    DIN EN 61482-1-2, Klasse 2 (7 kA)
    DIN EN 61482-1-1, 49,1 cal/cm² entsprechend der Gefahrenkategorie 4 (Hazard Risk Category 4) gemäß NFPA 70E
    Kleidung zum Schutz gegen Hitze und Flammen, DIN EN ISO 11612 A1, A2, B2, C1, D2, E1, F1, Absätze 7.2–7.6 (Codebuchstaben B, C, D, E, F) geprüft mit 120 g/m² Futterstoff aus Aramid/Viskose (50:50)
    Schutzkleidung für Schweißen und verwandte Verfahren, DIN EN ISO 11611, Klasse 2, A1, Absätze 6.8-6.10 geprüft mit 120 g/m² Futterstoff aus Aramid/Viskose (50:50)
    Hochsichtbare Warnkleidung, DIN EN ISO 20471
    HI-VIS gelb, HI-VIS orange, HI-VIS rot
    Schutz gegen Regen, DIN EN 343, Klasse 4.4
    Schutzkleidung – elektrostatische Eigenschaften, DIN EN 1149-3/-5
    Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien, DIN EN 13034, Ausrüstung Typ 6
    Regenturmtest, DIN EN 14360

    Technische Hilfeleistung

    Schutzkleidung für Feuerwehrleute – Leistungsanforderungen für Schutzkleidung für die technische Rettung nach EN 16689

    Persönliche Schutzausrüstung für Feuerwehrleute bei speziellen Rettungseinsätzen nach ISO 18639-3; Elektrostatische Eigenschaften nach DIN EN 1149-3/-5

    Schutzkleidung gegen Hitze und Flammen nach DIN EN ISO 11612 A1, A2, B1, C1, D1, E1, F1 Absätze 7.2–7.6 (Codebuchstaben B, C, D, E, F), geprüft mit Futterstoff (120 g/m²) aus Aramid/Viskose (50:50)

    Schutzkleidung für Schweißen und verwandten Verfahren nach DIN EN ISO 11611 Klasse 2 A1 Absätze 6.8–6.10, geprüft mit Futterstoff (120 g/m²) aus Aramid/Viskose (50:50)

    Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien nach EN 13034 Typ 6; Schutz gegen Regen nach DIN EN 343 Klasse 3/3; Regenturmtest nach EN 14360

    Streitkräfte

    Regenturmtest nach EN 14360; Messung der Wärmeübertragung per Prüfpuppe nach ISO 13506; Bestimmung des Wärmedurchgangs bei Flammeneinwirkung nach EN 367 / ISO 9151

    Polizei

    Regenturmtest nach EN 14360; Schutzkleidung gegen Hitze und Flammen nach DIN EN ISO 11612

     

    Mehr lesen Weniger lesen

    SIE HABEN FRAGEN ZU GORE SCHUTZBEKLEIDUNG?

    Wir helfen Ihnen gerne weiter bei Ihren Fragen zu unseren Produkten oder Partnern oder allen anderen Fragen rund um unsere Gore Schutzbekleidung.